„Lebensfreude ist Deine Schöpfung“
~ Swami Rama ~

Versteh mich bitte nicht falsch! Ich weiß, dass die Zeiten herausfordernd sind. Ich weiß, wie herausfordernd es ist, nicht darüber nachzudenken, wie sich die Welt um uns herum entwickelt! Tatsache ist: wir möchten glücklich sein, aber die meisten von uns sind es nicht! – Warum? Wegen all der äußeren Umstände!

Die Frage nach dem Moment

Allerdings lehren uns die Weisheits-Traditionen der Welt, dass wir nicht das sind, was um uns herum vorgeht. Halte einen Moment inne: Was geschieht Dir jetzt im Moment? Vielleicht bist Du mit wunderbaren Menschen zusammen, aber weil Du über Politik redest, fühlst Du Dich mies! Vielleicht sitzt Du vor einer wunderbaren Mahlzeit, aber weil Du die Nachrichten oder die Sozialen Medien liest, verabschiedet sich Dein Kopf in die Düsternis. Es geschieht alles im Kopf, in unseren Gedanken, in unserem Geist! Wenn Du Deinen Geist achtsam nach außen in den Moment richtest, wirst Du aberdutzende Gründe finden, zu lächeln, heiter zu sein, freudvoll zu sein, dankbar zu sein, glücklich zu sein über das Leben. Wenn Du erkundest, wo diese positiven Gefühle über einfache kleine Dinge um Dich herum herkommen, wirst Du den Ursprung in der tiefsten Quelle in Dir finden. Indem wir uns mit dieser Quelle verbinden, „erschaffen“ wird die Lebensfreude in dem Teil unseres Geistes, der reaktiv ist.

Das Leben als Geschenk wahrnehmen

Versteh mich wiederum nicht falsch! Ich rede nicht von naiver Positivität … Ich rede nicht davon, der externen Welt gegenüber ignorant zu sein … Die Frage ist: Kannst Du wirklich unterscheiden, zwischen dem was gerade hier und jetzt ist und dem was Du für die Zukunft erwartest, für Dich und die Welt, wenn es weiter geht wie bisher? Du kannst in der Tat Deine Gedanken haben, über Politik, Soziales und die wirtschaftliche Situation. Du kannst ein Aktivist sein für eine bessere Welt. Die Frage lautet jedoch, kannst Du dennoch das Geschenk des Lebens jeden Moment wahrnehmen, obwohl Du in jeglichem Aspekt der Welt involviert bist? Oder brauchst Du etwas außergewöhnlich Schönes in der äußeren Welt, um glücklich zu sein? Wenn das der Fall ist, gibt Dir dieses schöne externe Ereignis „das Geschenk der Bindung“, um Abraham-Hicks zu zitieren, die weiter fortfahren „wenn Du Dich gut fühlen kannst, obwohl Donald Trump gewonnen hast, ja dann hast Du’s erfasst!“ (Zitat vom Juli 2016!). Wie Du siehst, geht es nicht darum, der Welt zu entsagen, weder ihrer schönen Seiten, noch ihrer herausfordernden Seiten. Mach Dich lediglich nicht abhängig von der Reaktivität Deines Geistes, Deines Kopfes. Grab tiefer, jeden Moment!

In der Welt stehen und doch über ihr!

Das ist es, worum es geht in „Lebensfreude ist Deine Schöpfung“. Sei in der Welt, sei aktiv, hab Deine Gedanken, aber lasse das alles nicht die intrinische Leichtigkeit und Leuchtkraft des Geschenkes unseres Lebens überschatten. Manchmal ist das schwer zu finden, darum ÜBEN wir, im Moment zu sein. Darum ist Lebensfreude, obwohl sie immer tief in uns steckt, unsere eigene Schöpfung, sobald wir sie mit unserem reaktiven Geist wahrnehmen.

Eine Übung, die uns hilft, in die Lebensfreude zu kommen ist Yoga Nidra. Du liest richtig: regelmäßiges loslassen, entspannen und sich öffnen für Neues, hilft, uns selbst besser in unserem Ruhepol wahrzunehmen und von dort aus die Welt mit anderen Augen zu sehen. Dabei relativiert sich vieles und wir werden uns der Freude bewusst, die unsere Essenz ist und daher immer in uns wohnt.

Dieser Text erschien zuerst auf dem „Gedankenfutter“-Blog von Dr. Michael Nickel

 

Foto: © Laura Olsen / Unsplash CC0

Übersetzt von Michael Nickel im Agni Verlag

Michael Nickel

Michael Nickel

Dr. Michael Nickel ist Entrepreneur, Autor, Verleger, Naturwissenschaftler, Berater, sowie Yoga- und Meditationslehrer. Wenn er nicht gerade die Wunder der Welt erkundet, lebt und wirkt er in Stuttgart. Sein Interesse gilt der Kunst des guten und freudvollen Lebens und allem, was damit zusammen hängt.